Jul
16
2011

24h Rennen von Kelheim

Mit einem neunten Platz haben wir es diesmal endlich geschafft beim stark besetzten 24h Rennen unter die Top 10 zu fahren.

Leider hatten wir im Team einen Sturz, der uns sehr früh den Anschluss an die Spitzengruppe kostete. Wir mussten mehrere Runden alleine fahren, bis wir in der Nacht endlich wieder eine Gruppe hatten mit der wir fast bis zum Schluss gmeinsam fuhren. Schließlich entschied der Zielsprint die einstellige Platzierung :-)

Geschrieben von Poschi in: Radsport | Schlagwörter: , , ,
Feb
05
2009
558

Skitouren-Nachtaufstieg zur Sonnenalm 1500 m (700 hm) von Aschau, Chiemgauer Alpen

Knapp 200 hm unterhalb des Kampenwandgipfels befindet sich die Sonnenalm, welche in dieser herrlichen Vollmondnacht unser Ziel des ersten Skitouren-Nachtaufstiegs von Aschau war.

Mit am Start diesmal Johnny, Krissi, Lolo und Poschi, für die es alle das erste Skitourenrennen überhaupt war. Daher meldeten wir uns auch nicht zur Zeitnahme an, sondern starteten gemeinsam in der Hobbyklasse. Das gesamte Starterfeld war durchwegs hochkarätig besetzt. Neben Rennläufern aus der Deutschen Nationalmannschaft u.a. mit dem amtierenden Deutschen Meister Konrad Lex und ehemaligen Mitgliedern der Nationalmannschaft starteten insgesamt knapp 200 ambitionierete Teilnehmer.

Mit einer Startgebühr von 10 €, die komplett an die Tagesstättengruppe “Wanja“ in der örtlichen Orth. Kinderklinik gespendet wurde, hatten wir an diesem Tag auch unsere gute Tat erfüllt. Die Teilnehmer erhielten alle eine funktionelle Skitourenmütze und dann begaben wir uns auch schon an den Start.

Um 19.00 Uhr hieß es dann “Start frei” für die 700 hm, die auf der mit Fackeln ausgeleuchteten Skipiste bewältigt werden mussten. Leider gab es im Tal ein bisschen Schneemangel, sodass man die ersten 500 Meter die Skier tragen musste. Danach ging es ca. 200 hm über blankes Eis, das zwar mit Sägespähnen übersäht wurde, jedoch half das einigen Teilnehmern auch nicht viel und sie purzelten regelrecht die Piste hinunter.  Auch Johnny und Poschi hatte es dabei erwischt und sie mussten sich auf der Eisbahn erneut ein paar Meter hinaufkämpfen.

Es galt Stirnlampenpflicht und  somit sahen wir aus dem Mittelfeld heraus die schnellsten Leuchten schon weit vor uns den Berg ersprinten. Mit Zeiten unter 40 Minuten bewältigten die Besten die extrem steile Piste hinauf zur Alm. O-Ton Lolo: “Endlich konnte ich mal wieder richtig meinen Körper hochfahren”, was bei unseren durchschnittlich benötigten 60 Minuten auch wirklich der Fall war. Unsere “mittelmäßigen” Ergebnisse waren natürlich nur die Folge unseres Materials :-) , da wir mit Leichtbau ja nicht allzuviel zu tun haben.

Oben an der Hütte angekommen wurde man mit warmen Tee empfangen und bevor die Siegerehrung begann, verloste der Veranstalter unter allen Teilnehmern hochwertige Sachpreise. Man muss an dieser Stelle dem Sportgeschäft Condition Steigenberger doch ein großes Lob aussprechen, dass sie für die knapp 200 Starter auch fast 200 Preise parat hatten, grenzt schon fast an “Bestechung”. Von der Firma Dynafit gab es 5 Paar Ski und diverse andere Artikel. Es wurden Mützen, Rennstöcke, Funktionsshirts, Skifelle, T-Shirts u.v.m. verlost. Auch wir ließen uns gerne bestechen und räumten gewaltig ab, Lolo ergatterte eine Mütze von Deuter, Krissi ein Funktionsshirt von Montura, Johnny ein T-Shirt und Poschi ein Longsleeve von Hagan sowie einen Gürtel.

Freudestrahlend und mit der Gewissheit, dieser Abend hat sich wirklich gelohnt, fuhren wir schließlich mit den Skiern auf der Piste ins Tal hinunter.

Geschrieben von Poschi in: Skitouren | Schlagwörter: , , , ,