Dez
28
2009

Kuhkopf 2399 m und Östl. Karwendelspitze 2537 m (2700 hm) von Hinterriß, Karwendel

Überraschende Erlösung

Nach gut zwei Stunden Anmarsch über das Johannestal und teilweise millimeterdicken Schnee haben wir den Kleinen Ahornboden erreicht. Für Max, Sepp, Thomas und seinen Freund sind diese Zustiege normal, aber für uns (Werner, Poschi, Lolo) Niederbayern war dieses flache “Gehatsche” unangenehm. Das Resultat: Blasen an den Füßen.

Im Anschluss an eine kurze Pause fing dann endlich die richtige Tour an. Über das Ochsenkar spurten wir immer steiler werdend bis an den Grat, der vom Lackenkar-Kopf herüberzieht. Danach stiegen wir noch ein letztes abgeblasenes Stück zu Fuß hinauf zum Wintergipfel des Kuhkopfes (2399 m). Auch die Querung zum Hauptgipfel, auf dem ein Kinderfahrrad steht, war möglich. Leider verscheuchte uns der böhige Wind schnell vom höchsten Punkt.

Bei der Abfahrt zogen wir ein paar feine Zöpfe in den Pulverschnee. Am Fuße des Ochsenkars trennten sich unsere Wege: Die “Auswertigen” stiegen auf zum Winterraum des Karwendelhauses, die Einheimischen um Thomas und Max traten den langen und mit Gegenanstiegen gespickten Heimweg an. So endetet ein toller Tourentag im komfortablen Winterraum des Karwendelhauses.

Höhenprofil
Track auf den Kuhkopf (Download)

Höhenprofil
Track auf die Karwendelspitze (Download)

Geschrieben von Lolo in: Skitouren | Schlagwörter: , , , , ,
Jul
26
2009

Bergtour Birkkarspitze 2749 m (ca. 1800 Hm) von Hinterriß, Karwendel

Morgendliche Frische

Ein perfekter Tag in den Bergen kündigte sich an: Schon bei der Hinfahrt nahe Holzkirchen sah ich die Laliderer Wände in der Sonne leuchten. Als wir bei 7°C auf unsere Räder stiegen kurz nach Hinterriß ins Johannestal abbogen, war von Sonne keine Spur. Frisch war es die ersten Meter, bis sich “unser Motor” auf Betriebstemperatur hochgefahren hatte. Ab dem Hermann von Barth-Denkmal auf 1400 Meter sorgte die Sonne dafür, dass uns der Schweis in Strömen herunterlief, zumal die Schotterstraße grober und steiler wurde.

Übers Schlauchkar auf die Birkkarspitze

Mit der 1000 Meter hohen Wand über dem Kaltwasserkar zu unserer Linken und der ein oder anderen Kuh auf der Straße bewältigten Lolo und Stephan die letzten Höhenmeter zum Hochalmsattel (1802 m). Kurz danach war das Karwendelhaus (1771 m), unsere Wechselzone, erreicht. Die Mountainbike-Schuhe wurden gegen Bergstiefel getauscht. Über eine kurze Steilstufe ging es hinein ins Schlauchkar, wo im flachen unteren Teil ein großes Schneefeld gequert werden muss. Nach einer Stunde und 15 Minuten standen wir schließlich auf dem Gipfel der Birkkarspitze (2749 m), immerhin 1000 Höhenmeter über dem Karwendelhaus. Bei perfekter Fernsicht schweifte der Blick von der steilen, felsigen Karwendelkette über die bayerischen Voralpen bis hinüber zur Zugspitze. 


(more…)