Feb
18
2009

Lindtalalm 1090m (ca. 550 hm) von St. Ullrich, Loferer Steinberge

Vom Schneechaos zum Traumwetter

Bei der Anreise am Dienstagabend von München nach St. Ullrich am Pillersee wurden die Straßenverhältnisse immer extremer: Schnee, Eis und Wind machten die Fahrt zu einem Abenteuer. Als Lolo endlich in Waidring angekommen war, nahm er noch zwei Urlauber zum Gasthaus St. Adolari per Anhalter mit. Dort musste er leider feststellen, dass die Straße nach St. Ullrich wegen Lawinengefahr gesperrt war. Wenige Kilometer vor dem Ziel war Schluss. Der Umweg über St. Johann und Fieberbrunn kostete einige Zeit und Nerven. Doch wenig später, nach zwei Saunagängen und einem leckeren Abendessen, waren die Strapazen vergessen. Als wir am nächsten Morgen aus dem Fenster schauten, strahlte die Sonne über den Berggipfeln!

Nicht zu glauben: zu viel Schnee!!!

Aufgrund der angespannten Lawinensituation haben wir eine leichte Skitour, westlich von St. Ullrich, ausgewählt, die über Lindental- (1090m) und Winterstelleralm auf Kirch- und Schafberg(ca. 1630m) führen sollte. Doch schon nach den ersten Metern Spurarbeit war uns klar, dass dieses Unterfangen für heute eine Nummer zu groß war. Wir mussten in hüfttiefem Pulverschnee spuren und unsere Spur hinterließ einen knietiefen Graben im Powdermeer. Nach, sage und schreibe, zweieinhalb stündiger, schwerster Spurtätigkeit im Wechsel waren wir gerade mal 350 Höhenmeter vorwärts gekommen. Ungefähr 100 Höhenmeter oberhalb der Lindtalalm verließen uns die Kräfte und wir machten uns an den beschwerlichen Weg bergab. Durch diese Schneemassen war an “Abfahren” nicht zu denken: Wir kämpften uns in der Aufstiegsspur mit Stockeinsatz gen Tal. Zu viel Schnee, eine einmalige Erfahrung…

Nach einer Stärkung im Gasthaus St. Adolari sind wir noch schnell die Rodelbahn bei Waidring raufgelaufen und haben auf der frisch präparierten Piste ein paar Schwünge genossen.

Geschrieben von Lolo in: Skitouren | Schlagwörter: , , ,