Jan
24
2010
541

Stuhljöchl 2157 m und Streichkopf 2243 m (ca. 1800 hm) vom Achensee, Rofan

Es lockt der Frühling

Nach einem interessanten Felltest am Vortag für das Skitour-Magzin, wollte auch Poschi an diesem Wochenende noch ein paar Höhenmeter sammeln. Zusammen mit Johnny, Krissi und Franz ging es ohne Spektakel, wie tagszuvor, in Richtung Achensse, um zum Kotalmjoch aufzusteigen. Da noch immer die erhoffte Schneemenge fehlt, muss man die Touren dort ansetzen, wo etwas Schnee im Tal vorhanden ist.

Kurz vor dem Joch trafen wir noch Dr. Kolli und Dr. Stefan, die am Vorabend mit Dr. Franz die Tour abgeklärt hatten. Obwohl wir nur die Hälfte der Strecke der beiden anderen zu fahren hatten, kamen wir noch immer eine Stunde zu spät; irgendwie komisch!

Nun, da wir in der Vorbereitung für die Patrouille des Glaciers stehen, waren wir schon fast gezwungen nach dem Stuhljöchl noch einen Aufstieg dranzuhängen. Wir stapften also in dezimierter Formation auf den Streichkopf. Eigentlich  eine reine Frühjahrstour, aber bei den Verhältnissen…. Wir waren jedenfalls froh, dass kurz vor uns zwei Tourengeher eine Spur anlegten, der wir nur nachzulaufen brauchten.

Der Aufsieg im extrem steilen Gelände war nicht gerade das Gelbe vom Ei, dafür aber die Abfahrt – ein Traum. Wir waren die Ersten, die die Spuren ziehen durften und das, obwohl es schon einige Wochenenden nicht mehr richtig geschneit hatte. Unvergleichlich!!!!!


Höhenprofil
Stuhljöchl und Streichkopf (Download)

[youtube 8mp8CJjQo5M]

Geschrieben von Lolo in: Skitouren | Schlagwörter: , ,
Jan
16
2010
484

Floch 2057 m und Gerstinger Joch 2035 m (ca. 1700 hm) von Aschau, Kitzbüheler Alpen

Sektionstour der etwas anderen Art

Nachdem Tourenführer Quirin penibelst genau die Aufstellung dirigiert und endlich alle zum gleichen Zeitpunkt bei einem langen “Whiskeeeeeeyyy” in die Kamera gegrinst hatten, konnte es endlich losgehen. Mehr als 30 Frauen und Männer, Toureneinsteiger und Freaks teilten sich in drei Gruppen auf und marschierten nach dem Piepser-Check die flache Forststraße in Richtung Hintenbachalm.

Wir zogen mit Johnny, Krissi, Martin und Thomas davon und gewannen auf der Forststraße bis zur Hinterkar-Niederalm (1546 m) schnell an Höhe. Von dort an stiegen wir in der Sonne auf, was uns mächtig ins Schwitzen brachte: Verhältnisse und Temperaturen wie im Frühling! Wo bleibt der Winter?

Vom Gipfel des Floch (2057 m) fuhren wir bis zur tiefsten Stelle des Grates, sprangen über die zwei Meter hohe Wechte und zogen neue Linien in das unverspurte Gelände. An der Hinterkar-Niederalm hieß es schließlich “wieder auffellen”.

Als zweites Ziel nahmen wir uns das benachbarte Gerstinger Joch (2035 m) vor. Auch bei diesem Anstieg flossen die Schweißperlen in Strömen. Der Gipfel und das “Kaiser-Wetter” bremsten unseren Tatendrang am höchsten Punkt etwas aus.

Nach der Abfahrt und ein wenig Warten am Parkplatz kehrte auch Quirin mit seiner Gruppe zum Ausgangspunkt zurück. Den Fotoapparat ließ er diesmal aber stecken.

Höhenprofil
Floch und Gerstinger Joch (Download)


Geschrieben von Lolo in: Skitouren | Schlagwörter: , , , ,